8.Tag Montag – Es ist Hike….

Der Morgen begann bestens gelaunt, mit dem gemeinsamen Fr├╝hst├╝ck, aber etwas war anders…..

Aus einer „Undichten „Stelle verbreitete sich das Ger├╝cht, dass heute der Hike f├╝r die ├Ąlteren Teilnehmer des Lagers anstand, aber was ist der Hike?

Schn├Âde k├Ânnte es mit Wanderung ├╝bersetzt werden, aber im Hike werden wirklich ┬áInhalte der Abenteuerp├Ądagogik zusammengefasst und gelebt. Sich auf den Weg ins Unbekannte begeben, neue Wege oder Gegenden erforschen, neue Menschen kennen lernen ÔÇô jeder einzelne Augenblick eines Hikes ist f├╝r Teinmehmer*innen eine wichtige Erfahrung und ein gro├čes Abenteuer. Das ist passend, weil KJGler*innen┬ázunehmend selbstbestimmter werden und sich getreu diesem Gedanken auch selbstst├Ąndig in neuen Gebieten zurechtfinden sollen.

F├╝r unsere“Gro├čen“ ging es erstmal zu einer Wanderung mit dem Ziel-Desenberg, wo Sie weitere Instruktionen vom begleitenden Leiterteam bekamen.

F├╝r alle“Daheim gebliebenen“ gab es AG┬┤s wie Taschen gestalten,Nistk├Ąsten bauen und auch ein Menschen 4 gewinnt standen auf dem Programm.

Die Hiker mussten sich unterdessen einen Weg nach Warburg suchen, den sie schlauer Weise mit dem Bus abk├╝rzten, dort besuchten Sie zur Abk├╝hlung das Freibad und wurden hier vom Leiterteam mit Pizza und Getr├Ąnken versorgt.

Nachmittags wurden im Lager letztmalig der Pool und die Wasserrutsche freigegeben.

Um 17.00 Uhr machten sich unabh├Ąngig von einander, sowohl das Lager, als auch die Hiker auf dem Weg nach Borgentreich ins Kino.

Dort wurde in einer KJG-Sondervorstellung die Filme, Catweezel und Space Jam gezeigt- nat├╝rlich mit Popcorn und Getr├Ąnken.

Nach der  Rückkehr ins Lager gab es Abendessen und der vorletzte Abend am Lagerfeuer konnte beginnen.

Unsere Hiker fanden eine ├ťbernachtungsgelegenheit in der Steinkuhle in Borgentreich,wo sie begleitet von einem Leiterteam Quartier f├╝r die Nacht aufschlugen.

Nat├╝rlich waren wieder einmal alle Kinder und Leiter m├╝nde und fielen Ersch├Âpft auf Ihre Feldbetten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized ver├Âffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.